Open/Close Menu Schlafapnoe heilen mit dem bimaxillären Advancement

CPAP-Verwendung verursacht Gesichtsveränderungen

Eine CPAP-Maske muss an das Gesicht um den Kopf herum gebunden werden, um Luft in Ihre Lunge zu pressen. Obwohl es eine sehr wirksame Behandlung bei Schlafapnoe sein kann, kann diese CPAP-Maske viele Probleme verursachen, nicht zuletzt, dass durch den Druck der Maske und der Bänder das Gesicht komprimiert werden kann. Obwohl dieser Effekt bei Kindern seit langem bekannt ist, wurden diese Gesichtsveränderungen bei Erwachsenen erst seit kurzem nachgewiesen.

Messung von Gesichtsveränderungen bei Erwachsenen
Der primäre Nachweis von Gesichtsveränderungen bei Erwachsenen, die CPAP anwenden, stammt aus einer 2010 veröffentlichten japanischen Studie. Die Forscher untersuchten 46 Erwachsene, die seit mindestens zwei Jahren mit CPAP Therapiert wurden. Die durchschnittliche Anwendungsdauer betrug 3 Jahre. Die Japanischen Forscher verwendeten Röntgenaufnahmen, um die Form des Gesichts vor und nach der Behandlung mit CPAP zu analysieren.

Obwohl keiner der Probanden berichtete, Gesichtsveränderungen zu bemerken, zeigten die Ergebnisse, dass es viele bemerkenswerte Veränderungen des Gesichts gab. Der Oberkiefer wurde zurück verlagert und die oberen Schneidezähne zurückgedreht. Der Kieferbogen war weniger rund und sogar das Kinn ging zurück.

Eine Abflachung des Gesichtes ist nicht nur aus kosmetischer Sicht von Bedeutung, Sie kann zu Bissproblemen führen. Am schlimmsten ist aber, dass ein flaches Gesicht meist der Grund dafür ist, warum die Betroffenen überhaupt an Schlafapnoe leiden.

Beratungstermine

Aufgrund der hohen Terminnachfrage können wir Ihnen leider nur Termine mit einer voraussichtlichen Vorlaufzeit von ca. 6-8 Wochen anbieten.

© 2017 - SeegartenKlinik Heidelberg   |   Impressum

Telefon:      06221-3929301