Cannabis bei Schlafapnoe

CBD-Öl und Schlaf

CBD-Öl und Schlaf – Cannabidiol, allgemein bekannt als CBD-Öl, ist in den letzten Jahren ins Rampenlicht gerückt, da die Forschung immer mehr voranschreitet und seine potenziellen gesundheitlichen Vorteile und medizinischen Anwendungsmöglichkeiten aufzeigt. CBD ist eine chemische Verbindung namens „Cannabinoid“, die in der Cannabis sativa Pflanze vorkommt (aus der sowohl Hanf als auch Marihuana hergestellt werden). Die Verbindung wird extrahiert und mit Öl vermischt, um CBD-Öl zu erzeugen, das dann als Ergänzung verwendet wird, um chronische Schmerzen, Angstzustände, Entzündungen und andere Beschwerden zu lindern. Im Gegensatz zu dem ebenfalls in der Cannabispflanze vorkommenden THC – der Chemikalie, die für das „High“ verantwortlich ist – produziert CBD keine psychoaktiven Effekte.


CBD-Öl und Schlaf

Es hat sich auch gezeigt, dass CBD-Öl bei zahlreichen Erkrankungen, die die Qualität unseres Schlafes beeinträchtigen, hilft. Zu Beginn wirkt CBD wie ein Stressunterdrücker – es senkt effektiv unser Angstniveau und ermöglicht es unserem Geist und Körper, sich ausreichend für den Schlaf zu entspannen. CBD-Öl wird auch häufig zur Schmerzlinderung, insbesondere bei chronischen Schmerzen, und zur Linderung schlafbezogener Beschwerden im Zusammenhang mit neurologischen Erkrankungen, wie z.B. Parkinson, verwendet.

Für diejenigen, die unter Schlafstörungen wie Schlaflosigkeit, Schlafapnoe oder dem Restless-Legs-Syndrom leiden, wurde CBD-Öl als natürliche und effektive Alternative zu pharmazeutischen Rezepten und rezeptfreien Medikamenten wie Schlaftabletten und Kaltmedizin anerkannt.

 

CBD Öl und Gewichtsabnahme

Die Forschung ist hier noch nicht so weit und die Wissenschaftler arbeiten daran, den Zusammenhang zwischen CBD-Öl und dem Gewichtsverlust genauer zu verstehen: Viele vermuten jedoch, dass die Verbindung ein Ergebnis der Art und Weise ist, wie CBD mit unserem Endocannabinoidsystem (ECS) und seinen Rezeptoren im ganzen Körper interagiert. Einzelne Beweise deuten darauf hin, dass CBD-Öl den Appetit unterdrückt, Fett verbrennen kann, die Fähigkeit hat, schlechtes Fett (weißes Fett) in gutes Fett (braunes Fett) zu verwandeln, und das Risiko von Stoffwechselstörungen wie hohem Cholesterinspiegel, hohem Blutdruck und Diabetes reduziert.

 

CBD Öl und Angstzustände

Angst ist oft der Hauptgrund, warum Menschen CBD-Öl benutzen, da es für seine beruhigende Wirkung bekannt ist. Vielversprechende Forschungen haben gezeigt, dass CBD eine effektive Behandlung für diejenigen sein kann, die versuchen, Symptome zu bewältigen oder zu reduzieren, die mit sozialer Angst, Depressionen, Zwangsstörungen und sogar posttraumatischen Belastungsstörungen verbunden sind.

Es wird angenommen, dass CBD die Verarbeitung von Serotonin im Körper fördert, das eine wichtige chemische Substanz und ein Neurotransmitter ist, der Funktionen wie Stimmung, Angst, Schlaf, Appetit und andere Emotionen reguliert.

Die Wahl einer CBD-Ölergänzung

Bei der Auswahl von CBD-Öl ist es wichtig, nach den folgenden Eigenschaften zu suchen, um sicherzustellen, dass Sie ein hochwertiges Nahrungsergänzungsmittel erhalten.

  • Ein biologischer Hanf
  • Gewonnen aus dem vollen Spektrum der Hanfpflanze
  • THC-Wert von 0,3% oder weniger
  • Extrahiert nach dem CO2-Extraktionsverfahren

© 2019 - SeegartenKlinik Heidelberg

Impressum  |   Datenschutzerklärung

Telefon:      06221-3929301