yoga schlafapnoe

Was ist Schlafapnoe?

Schlafapnoe ist im Wesentlichen eine fortgeschrittene Form des Schnarchens. Obwohl das Schnarchen lästig sein kann, gefährdet eine Schlafapnoe möglicherweise das Leben eines Menschen. Es wird geschätzt, dass diejenigen, die an Schlafapnoe leiden, etwa ein Drittel des Schlafes pro Nacht verlieren. Die Unruhe die sich dabei im Schlaf ausbreitet, das laute Schnarchen und Würgen können den Schlaf des Betroffenen und auch des Partners/der Partnerin stark beeinträchtigen. Wie wir wissen, kann ein Schlafverlust zu einer Vielzahl anderer Probleme führen, darunter Kopfschmerzen, Bluthochdruck, Gewichtszunahme und sogar Herzinfarkt und Schlaganfall. Schlafapnoe ist eine Folge von verengten Nasen- und Rachenwegen und kann einmal bis hundere Male pro Nacht auftreten.

 

Wie hilft Yoga dabei die Symptome zu lindern?

Yoga kann dazu beitragen, die Symptome der Schlafapnoe zu lindern, da Yoga-Atemübungen dazu beitragen, die oberen Atemwegsmuskeln zu stärken und zu öffnen. Außerdem wird der Stress durch Yoga erheblich reduziert und kann den Geist beruhigen, was zu einer insgesamt besseren Lebensqualität führt. Wir weisen jedoch auf das Offensichtliche hin: Yoga selbst kann natürlich keine Schlafapnoe heilen, aber es kann definitiv sehr helfen.

 

Yoga-Posen für Schlafapnoe Yoga

Wenn Sie nicht jeden Abend an einem Yoga-Kurs in einem Yoga-Studio teilnehmen können, finden Sie hier einige klassische und einfache Posen, die Sie zu Hause üben können. Sie helfen dabei Ihre Wirbelsäule zu dehnen und Ihre Lungen und Atemwege zu erweitern. Machen Sie sie zu einem Teil Ihrer Schlafenszeit – Routine, um konsequent zu sein. Wenn Sie alle drei Schritte einige Wochen lang richtig üben, werden Sie die Ergebnisse sehen und fühlen. Ziehen Sie also bequeme KLeidung an, schnappen Sie sich Ihre Yogamatte und legen Sie los.

 

  1. Die Katzen- Kuh

An erster Stelle steht die Katzen- Kuh. Gehen Sie auf Hände und Knie, dabei sollten sich Ihre Schultern direkt über Ihren Händen  und Ihre Hüften direkt über Ihren Knien befinden. Stellen Sie sicher, dass Sie mit einer flachen Rückseite beginnen. Wenn Sie langsam und tief einatmen, beugen Sie Ihren Rücken zum Boden und schauen Sie nach oben, wo die Wand auf die Decke trifft, so dass Ihr Nacken in einer Linie mit Ihrem Rücken bleibt.

Lassen Sie Ihren Bauch entspannen und hängen Sie sich auf den Boden. Stellen Sie sich vor, es gibt einen Angeldraht, der an der Krone Ihres Kopfes und an Ihrem Steißbein befestigt ist und nach oben gezogen wird. Stellen Sie sicher, dass Sie Ihre Schultern nach hinten und unten halten. Sie sind in Kuhposition.

Jetzt, wenn Sie tief ausatmen, ziehen Sie Ihren Bauchnabel an Ihrer Wirbelsäule, während Sie Ihre Wirbelsäule nach oben krümmen und Ihren Kopf und Ihr Steißbein nach unten fallen lassen. Schauen Sie zwischen die Beine und ziehen die Rippen hinein. Dies ist Ihre Katzenposition.

Wenn Sie wieder einatmen, kehren Sie langsam in die Kuhposition zurück. Bewegen Sie sich zwischen Katze und Kuh hin und her und wiederholen Sie dies fünf bis 10 Mal.

 

  1. Heuschrecken-Pose

Die nächste Yoga-Position ist die Heuschrecke. Legen Sie sich zu Beginn der Pose mit langen Armen und Handflächen auf den Boden. Die Beine sollten lang und auf den Zeh gerichtet sein. Wenn Sie tief einatmen, heben Sie Brust und Beine so weit wie möglich vom Boden ab, während Sie die Schultern zurückhalten und die Brust öffnen. Versuchen Sie, Ihre Wirbelsäule zu verlängern und Ihren Hals in einer Linie zu halten. Drücke Sie die Gesäßmuskeln und Beine zusammen. Halten Sie diese Position, zählen Sie bis drei, und entspannen Sie sich dann. Wiederholen Sie diesen Zug für acht bis 10 Wiederholungen.

 

  1. Sitzdrehung

Die letzte Übung ist die Sitzdrehung. Setzen Sie sich zu Beginn im Schneidersitz auf den Boden. Stellen Sie sicher, dass Sie sich wohl fühlen. Wenn Sie einatmen und Ihre Brust mit Atem füllen, strecken Sie den Rücken aus, um hoch zu sitzen, und rollen Sie die Schultern nach hinten und unten.

Drehen Sie sich beim langsamen Ausatmen nach rechts und legen Sie die rechte Hand hinter Ihrer Hüfte auf den Boden. Legen Sie Ihre linke Hand auf Ihren rechten Oberschenkel, um Sie weiter in Ihre Drehung zu ziehen. Halten Sie drei Sekunden lang gedrückt. Atmen Sie ein, wenn Sie in die Mitte zurückkehren, und wiederholen Sie das dann auf der linken Seite.

Wir wünschen Ihnen viel Spaß bei den Yoga Übungen und hoffen, dass diese Ihnen helfen Ihre Schlafapnoe zu lindern.

 

© 2019 - SeegartenKlinik Heidelberg

Impressum  |   Datenschutzerklärung

Telefon:      06221-3929301