CPAP Schlafapnoe Maske

Die meisten Menschen brauchen Ruhe, um einen guten Schlaf zu bekommen. Wenn Sie sich einer nächtlichen CPAP-Therapie unterziehen, kann das für Sie am Anfang eine gewöhnungsbedürftige Herausforderung sein. Das Gute an modernen CPAP-Geräten ist, dass sie nicht mehr Lärm erzeugen sollten, als ein herkömmlicher Ventilator erzeugt. Wenn Sie durch laute Geräusche aus Ihrer Maske oder Ihrem Schlauch aufwachen, ist es vielleicht an der Zeit, sich Ihr CPAP-Gerät genauer anzusehen, um dieses lästige Pfeifgeräusch zu beseitigen.

Warum macht mein CPAP-Schlauch ein pfeifendes Geräusch?

Bei einigen CPAP-Benutzern tritt das Problem auf, wenn ein Pfeifgeräusch aus dem Schlauch kommt. Dann ist es an der Zeit, nach eventuellen Lecks im Schlauch oder anderen Einstellungen zu suchen, die an der Maschine vorgenommen werden können, um sicherzustellen, dass Ihre Behandlung ordnungsgemäß funktioniert und Sie so wenig Lärm wie möglich haben. Hier sind die Schritte, die Sie unternehmen sollten, um Probleme mit Ihrem Schlauch zu untersuchen.

Schritt 1: Sitzt Ihre CPAP-Maske richtig?

Drehen und ziehen Sie die CPAP-Maske vorsichtig von Ihrem Schlauch an Ihrem CPAP-Gerät ab. Lassen Sie den Schlauch am Gerät angeschlossen und schalten Sie das Gerät ein. Wenn Sie feststellen, dass das Pfeifgeräusch nicht mehr vorhanden ist, kann es sein, dass das Geräusch von der Maske und nicht vom Schlauch kommt. Die beste Möglichkeit, dieses Problem zu lösen, besteht darin, die Maske neu einzustellen, damit sie sich besser an Ihr Gesicht anpasst.

Schritt 2: Ist der CPAP-Schlauch ausgeleiert?

Es kann zu Leckagen (Luftlecks) kommen, wenn der Schlauch nicht richtig an das CPAP-Gerät angeschlossen ist. Drehen und schieben Sie das Gummiende des CPAP-Schlauchs vorsichtig in Richtung der Oberfläche des Geräts. Dies sollte alle Luftlecks verschließen. Wenn das Pfeifen immer noch auftritt, besteht die Möglichkeit, dass sich der Schlauch zu stark gedehnt hat und nicht mehr an der Maschine befestigt werden kann. In diesem Fall muss der Schlauch ersetzt werden.

Schritt 3: Sind Löcher im Schlauch vorhanden?

Es ist wichtig, den Schlauch auf Löcher zu überprüfen. Füllen Sie dazu einen Eimer mit Wasser und nehmen Sie den Schlauch von Ihrem CPAP-Gerät ab. Legen Sie den Schlauch vollständig unter Wasser und lassen Sie ihn sich füllen. Sobald Sie sehen, dass der Schlauch mit Wasser gefüllt ist, stecken Sie Ihre Finger in die beiden Enden der Löcher, damit das Wasser im Schlauch bleibt. Heben Sie dann den Schlauch aus dem Wasser und prüfen Sie, ob der Schlauch undicht ist. Wenn Sie sehen, dass Löcher vorhanden sind, kaufen Sie einen neuen Schlauch.

Schritt 4: Ist Ihr Schlauch abgenutzt?

Es ist möglich, dass Ihr Schlauch mit der Zeit verschlissen ist. Suchen Sie nach trockenen, rissigen Abschnitten auf der Innenauskleidung oder an den Gummienden Ihres CPAP-Schlauchs. Sie sollten auch nach Mineralienablagerungen oder Schimmelpilzen durch Wasser suchen, die im Inneren des Schlauchs hängengeblieben sind. All dies sind Anzeichen dafür, dass Ihr Schlauch ersetzt werden sollte.

© 2019 - SeegartenKlinik Heidelberg

Impressum  |   Datenschutzerklärung

Telefon:      06221-3929301