Jürgen Wetzel

von der Schlafapnoe geheilt am 04.07.2018

Ausgangspunkt des ersten Kontaktes mit der Seegartenklinik war die Beschäftigung mit meinem Krankheitsbild, meine lebensbedrohende Schlafapnoe und die Möglichkeit der Heilung durch eine Kiefer-Operation.

Nach ausführlichsten Erläuterungen zum Krankheitsbild mit all seinen Nebenwirkungen und zur Möglichkeit dies durch eine entsprechende Operation in der Seegartenklinik  durch Dr. Frey überwinden zu können, war ich mir sicher, dieser Operation in der Seegartenklinik zuzustimmen.

Ich fühlte mich – trotz des geplanten extremen Eingriffes in einem sehr sensiblen Bereich, dem Ober- und Unterkiefer, bei Herrn Dr. Frey und der Seegartenklinik bestens aufgehoben. Die wichtigste Voraussetzung für die Zustimmung zur Operation war somit von Anfang an gegeben.

Die ca. 3 stündige Operation war erfolgreich. Nach der Aufwachphase spürte ich gleich, dass ich ganz anders Luft bekam. Ich war riesig erfreut.

Die vielen unerfreulichen Randerscheinungen so einer Operation, nämlich Schmerzen, Blutungen, Schwellungen – auch im Mund- und Nasenbereich, hatte ich allerdings unterschätzt und machten mir in den ersten Tagen doch sehr zu schaffen. Gerade die Schwellungen, die am 2. und 3. Tag noch zunahmen, führten bei mir zu Angstzuständen in der Form, dass ich ersticken könnte. Insbesondere auf diese Tage bezogen, aber auch generell, möchte ich die besonders fürsorgliche Betreuung durch das Krankenhauspersonal erwähnen, die mir immer sehr geholfen hat.

Auf den Zeitraum der ersten 6 Monate, also bis zur 2. Operation, der Metallplattenentfernung, bezogen, möchte ich hervorheben, dass sehr viel Geduld gefragt ist. Unsicherheiten bestanden bei mir im Heilungsprozess öfter, die im Nachhinein aber immer unbegründet waren. Die Kontrolluntersuchungen sind auch insofern sehr wichtig, da dort immer wieder festgestellt wurde, dass alles planmäßig verläuft und meine Ängste völlig unbegründet sind. Taubheitsgefühle begleiteten mich über einen sehr langen Zeitraum und sind auch bis heute, nach 6 Monaten,  nicht ganz verschwunden.  Aber, auch diese verändern sich und werden besser. Ich bin sehr zuversichtlich, dass auch hierauf bezogen alles gut wird.

Inzwischen bin ich wieder in der Lage alles zu Essen, ich fühle mich in gewissem Maße wie neu geboren. Jeden Morgen erfreue ich mich, wenn ich im  Spiegel meinen frischen Blick wahrnehmen darf, tagsüber keine Müdigkeit verspüre und nachts gut schlafen kann.

Ein großer Dank gebührt dafür Herrn Dr. Frey und dem ganzen Personal der Seegartenklinik.

Abschließend ist festzustellen, dass ich laut der Untersuchungen im Schlaflabor, die  nach 6 Monaten nochmals durchgeführt worden sind, geheilt bin. Dies habe ich bereits  jeden Tag nach der Operation spüren dürfen.

Jürgen Wetzel